GVSG Edjo
Geschütz

Reaktorwerte

0Uran
10Deuterium
0Antimaterie
70maximal

Vorausetzungen

automatische Verteidigungsgeschütze

Rasse: Vasudaner

Produktionskosten

Kunststoff Kunststoff 62 Kunststoff
Titan Titan 333 Titan
Uran Uran 76 Uran
Adamatium Adamatium 74 Adamatium
Platin Platin 64 Platin
Silizium Silizium 12 Silizium
Isochips Isochips 1 Isochips
Energie46
Besatzung0
Dauer2
Werftslots4

Bewaffnung

Mekhu HL-7 Energie-Kosten: 2
Schüsse: 3
Max. Überhitzung: 32
Schaden (H/S/Sub.): 14/14/0
TWS (GKS/J&B/Torp.): 60/40/1.0
2

Antrieb

0 Flugkosten
0 Überhitzung

Größe/Beweglichkeit: 1
Sensorreichweite: 1

Ausstattung

70 Energiespeicher
100 Cargo
0 Kabinen

Schildstärke: 3.000
Hüllenstärke: 3.000
Panzerung: 5
maximale Einheitengröße: 1
Nahrungsspeicher: 0
Torpedoabwehr: 25%
Betriebskosten: 1 RE
nicht kaperbar i Dieses Schiff kann nicht gekapert, wohl aber geplündert werden.
keine Reihenstabilität i Dieses Schiff leistet keinen Beitrag, die zweite Reihe in Schlachten zu stabilisieren.

Beschreibung

Schon während des Großen Krieges bemerkten einige Militäranalysten den im Vergleich geringen Einsatz vasudanischer Sperrgeschütze. Auch die Entwicklung des Edjo, beauftragt durch die GTVA, änderte daran nichts, weil dieses Sperrgeschütz bereits damals als überholt galt. Erst die spätere Entwicklung der Mjolnir-Geschütze, welche allerdings im Gegenzug zum Edjo bemannt sind, führte zu einem häufigeren Einsatz von Sperrgeschützen, während aber auch die Edjo weiter ein Nischendasein fristete. Erst im Jahr 2406 wurde die Edjo erneut überarbeitet und verfügt nun über eine ernstzunehmende Torpedo-Abwehr bei geringen Bau- und Unterhaltskosten.